Dienstag, 7. November 2017

Einem Ende folgt auch ein Neuanfang..... Räumungsverkauf unserer Bekleidung!




Als dieses Jahr begann war ich voller Pläne und Vorfreude.
Vorfreude auf eine aufregende Veränderung, die ins Haus stand!
Jegliche Planung drehte sich darum, war darauf ausgerichtet.

Denn eigentlich wollten wir umziehen und unsere Stoffe & Kleidung in einem neuen Laden verkaufen. Größer, heller, schöner...

Aber wie das eben immer so ist - das Leben hat eben andere Pläne und so ist daraus leider nichts geworden.
Oder sollte ich sagen - zum Glück? Oh ja!!!

Ich bin ja ein Meister darin, mich den Gegebenheiten anzupassen. Dinge zu nehmen wie sie sind und daraus das Beste zu machen. Neue Pläne zu schmieden. Mich darauf zu freuen.

Also habe ich diesen Sommer Zahlen gewälzt, Auswertungen und Statistiken studiert. Ich sage Euch, das war vielleicht ein trockenes und ernüchterndes Thema!

Das Ergebnis ist ein Neuanfang.
Ein Neuanfang in unserem geliebten Laden!

Aber - wir werden einen radikalen Schritt gehen müssen und uns komplett von der Bekleidungsbranche trennen, sowohl von den Kindersachen als auch von unserem mira-woman-Geschäft.

Wir haben uns lange dagegen gewehrt, hängen an den Sachen, haben immer wieder Neues versucht, aber an dem jetzigen Standort ist es einfach nicht wirtschaftlich genug. Es funktioniert nicht. Basta.

Wir sind zwar traurig, aber umso mehr freuen wir uns darauf, uns zukünftig tagtäglich nur noch mit Stoffen zu beschäftigen! Das wird soooooo toll!

Denn diesen Bereich werden wir aus- und umbauen, so dass der komplette Laden bald ein noch schöneres Stoffparadies für Euch wird. Habt Ihr Wünsche dafür? (dazu schreibe ich zu einem anderen Zeitpunkt Genaueres...)

Ab kommender Woche beginnt nun bei uns in beiden Läden der Räumungsverkauf für die Kindersachen und für die Damenkleidung.




Erste Vorkehrungen werden bereits getroffen, so dass Ihr ab Montag schon ordentlich zuschlagen könnt! Kommt zahlreich!!! Sagt es allen die ihr kennt!
Weihnachten ist nah!

Bis Ende des Jahres muss alles raus sein, damit wir uns dann im Januar voller Elan in den Umbau stürzen können. Ihr dürft gespannt sein!

Ganz wichtig:

Alle Gutscheine behalten natürlich ihre Gültigkeit, auch wenn sie nach dem Abverkauf der Bekleidung nur noch für das Stoffsortiment und die Nähkurse gelten können.
Wenn Ihr also Eure Gutscheine nur für Kleidung einlösen wollt/ könnt, dann müsst Ihr diese bitte einlösen, bevor alles weg ist!
Wir können Gutscheine nicht auszahlen, auch wenn Ihr später nichts Passendes mehr findet, bitte beachtet dies! Und sagt es unbedingt weiter!

Der Räumungsverkauf findet nur offline hier in Rostock statt. Aus diesem Grund werden wir die Kleidung ab Montag aus dem Onlineshop nehmen. 
 Wir bitten unsere Online-Kunden vielmals um Verständnis dafür, dass dies organisatorisch leider nicht anders umsetzbar ist. 


Also los gehts!

Wir freuen uns auf Euch, helft uns gern bei der Lagerräumung!

Liebe Grüße,
Mira & Team


Wir danken all jenen von ganzem Herzen, die uns seit Jahren die Treue halten. Jeden Markenwandel mitgemacht haben, uns unterstützt haben, unsere Kleidung gekauft haben. Es tut uns wirklich unheimlich leid, dass wir das nun bald nicht mehr anbieten können.
Aber wir schauen voll Freude nach vorn!


Mittwoch, 25. Oktober 2017

Der Weg ist das Ziel! Über unsere Nähkurse und ungewollten Leistungsdruck....


Nähen ist unsere Leidenschaft.

Wir lieben es, schöne Dinge aus Stoff zu zaubern, Kleidungsstücke entstehen zu lassen, dem Stoff eine Form zu geben, eine Bestimmung.

Seit es uns - Mira & Team - gibt, liegt uns sehr viel daran, diese Leidenschaft an Euch weiter
zu geben, Euch all die Fertigkeiten zu zeigen!

In fast täglichen Nähkursen lernen und lernten bei uns seither viele von Euch das Nähen; im Laufe der Jahre sind hunderte Röcke, Shirts, Hosen, Kleider, Taschen, Mützen, Schultüten, Vorhänge, Mäppchen, Brotkörbe, Decken, Loops und so vieles mehr in Euren Händen entstanden!

Es ist so schön zu sehen, wenn Ihr Fortschritte macht, wenn Ihr Stück für Stück, Naht für Naht Eure Werke vollendet, sie stolz präsentiert und Euch an Euren Ergebnissen erfreut. Das freut uns sehr und macht uns unheimlich selig!

Natürlich ist nicht jeder Tag gleich, vielleicht kann nicht jede von Euch mit jeder von uns und leider können wir es niemals jedem 100%ig Recht machen. Das ist normal, wenn auch sehr schade.

Allerdings beobachten wir seit einiger Zeit eine gewisse Erwartungshaltung an unsere Kurse, die wir nicht unterstützen können und auch nicht möchten.

Nähen lernt man nicht in 3 Stunden. Das wäre schön, ist aber einfach unmöglich.
Es gehört so viel dazu! Viel Theorie, viel Geduld, viel 'um die Ecke denken', viel Auftrennen, viel Üben, manchmal auch viel Verzweiflung und ein wenig Geschick...

Wir können Euch zeigen wie das geht, wenn Ihr die nötige Zeit mitbringt!
Ja, werdet Ihr vielleicht nun sagen, daran verdienen sie ja auch....

Ganz ehrlich? Nein. Verdienen kann man an Nähkursen nicht wirklich.
Könnten wir sicher, wenn wir die Kurse voller machen würden. Aber bei 4 Teilnehmern (in seltenen Fällen auch mal 5, sehr oft sogar nur 3) bleibt fast nichts übrig, wenn man den Kursleiter, die Maschinennutzung, die Raummiete, die Werkzeuge, Strom, Steuern, Verbrauchsmaterialien, Kaffee, Tee, Snacks usw. abzieht.

Und trotzdem machen wir es immer wieder so gern, um Euch unsere Leidenschaft näher zu bringen und Euch in Eurem Hobby zu unterstützen.
(Und damit Ihr auch eine Vorstellung davon habt, was Ihr aus all unseren wunderschönen Stoffen selber herstellen könnt ;-))

Wir haben aber auch eine große Bitte an Euch:

Wenn Ihr Euch bei uns für einen Kurs anmeldet, dann erwartet nicht, dass Ihr nach 3 Stunden ein fertiges Stück in der Hand haltet.
Manch eine schafft das, manch eine sogar mit links und gleich noch ein zweites dazu, aber manchmal gibt es einfach so Projekte oder Tage, die Zeit brauchen und nicht gleich von der Nadel hüpfen.
Das ist ganz normal so und geht uns ebenso! Der Nahttrenner liegt auch bei uns immer parat und raubt so manche Stunde, aber das gehört nunmal dazu!
Schnittmuster abzeichnen und Stoffzuschnitt dauern oft länger als das Nähen an sich und erfordern ebenso einiges an Grundwissen, das wir Euch beibringen wollen. 

Deswegen antworten wir meist nicht verbindlich auf die Frage, was man denn so schaffen kann in 3h.... da ist jede/r anders!


Und dabei folgt gleich eine noch größere Bitte hinterher:

Lasst Euren Kindern die Zeit, die sie brauchen!

Es ist unglaublich toll, wie viele nähbegeisterte Kinder bei uns wöchentlich an den Maschinen sitzen und sich alle Mühe geben.
Aber gerade in letzter Zeit fragen wir uns immer häufiger - sollen sie wirklich nähen lernen oder sollen sie nur produzieren?

Die Kinder haben großen Spaß, sind stolz wie Bolle auf ihre ersten eigenen Nähte, auch wenn sie noch ein wenig schief sind. Wunderbar! Seid stolz darauf!! Eure Kinder sind es definitiv!

Leider kommt es aber auch nicht selten vor, dass wir eine hohe Erwartungshaltung seitens einiger Eltern erleben, die dem Kind den Spaß nehmen, weil das Geburtstagsgeschenk für die Tante nicht fertig wurde oder das Kleid, das sie am nächsten Tag anziehen sollten. Da liefen schon einige Tränen, die aus Druck und Angst vor Enttäuschung entstanden. 
Das wollen wir nicht unterstützen!

Es ist ihre Freizeit, die die Kinder hier verbringen. Hier sollte kein Leistungsdruck herrschen, denn dann lernen sie nichts und es passieren die meisten Fehler.
Unsere Kursleiter sollen und wollen ihr Wissen weitergeben, Fertigkeiten beibringen, unterstützend zur Seite stehen und auch mal bei kniffligen Stellen mit anfassen. Sie sollen aber NICHT die Werke der Kinder zu Ende nähen und können sich auch nicht ausschließlich nur um ein Kind im Kurs kümmern. Die Kinder müssen lernen, dass sie auch mal warten müssen, jeder Teilnehmer seine Zeit braucht und seine Fragen loswerden möchte.
Und wie bereits gesagt - es sind nie mehr als 4 Kinder pro Kurs, also keinesfalls zu viel!

Es gibt Kinder, die sind unglaublich gewissenhaft und genau, bei dem, was sie tun.
Und es gibt Kinder, die schluseln so ein bisschen rum.... und müssen dann mehr trennen. Beides kostet Zeit!
Aber ist das denn schlimm?
Sollen sie was lernen dabei oder einfach nur schnell fertig werden?

Die Unzufriedenheit, die entsteht, wenn die Kinder 'noch nichts geschafft haben' existiert meist nur in den Köpfen der Eltern. Die Kinder sind glücklich, bis sie merken, dass die Eltern das nicht sind.
Aber warum nicht? Was erwartet Ihr, was hier passiert in 3 Stunden?

Gebt Ihnen Zeit. Und niemandem die Schuld, wenn nach 3 Stunden das erhoffte Teil nicht fertig ist.
Das kann so viele Gründe haben, aber Schuld daran trägt niemand. Nicht die Kinder, nicht der Laden, erst recht nicht der Kursleiter.

Bitte denkt daran, wenn Ihr Euch oder Eure Kinder das nächste Mal zum Kurs anmeldet.

Denn beim Nähen lernen gilt:

Der Weg ist das Ziel.

Wir danken Euch von Herzen und freuen uns auf die nächsten kreativen Jahre mit Euch!

Liebe Grüße,
Mira und ihr Team

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Kleid Dira - mein Lieblingskleid endlich für alle!


So, da ist es nun. Mein Lieblingskleid.

Seit einigen Jahren schon nähe ich mir immer wieder in regelmässigen Abständen und verschiedenen Stoffkombinationen diesen Schnitt und werde jedes Mal gefragt, was das denn für ein Schnitt sei und wo man ihn kaufen kann....

Und immer wieder vertröste ich alle, die mich fragen, weil ich nunmal zwar nähen kann, nicht aber Schnitte erstellen. Also nicht in mehreren Größen, für verschiedene Figuren...

Aber das ist nun vorbei!

Als ich vor ein paar Monaten auf einem Treffen mal wieder eins meiner Kleider trug kam ich darüber mit der lieben Danie von Prülla ins Gespräch. Wir vertieften die Sache kurzerhand und schwuppsdiwupps war die Zusammenarbeit geboren ;-)

Ich freue mich so unendlich darüber, denn endlich hat das Kind *äh* Kleid einen Namen:


Wer jetzt meint dies wäre ein Tippfehler der irrt - den Namen haben wir zusammengestellt aus dem 'D' von 'Danie' und der Rest gehört natürlich zu mir(a) *hihi*

Liebste Danie, es war mir eine Freude! Wir hatten wirklich viel Spaß und ich danke Dir von Herzen!!
Da sieht man mal wieder:
Nähen verbindet! :-)


DIRA kann man wunderbar aus Jerseystoffen, dünnen Sommersweats und leichten Strickstoffen nähen. Das besondere an diesem Schnitt ist die geschwungene Passe, die ein schönes Dekolleté zaubert und wunderbar feminin wirkt!

Wer es an Bauch und Hüfte lieber locker mag wählt beim Zuschnitt das weite Rockteil, wer lieber körperbetont trägt das normale Rockteil. Beides passt natürlich an die Passe und an das Rückenteil.
Auch bei der Ärmellänge kann man zwischen verschiedenen Längen wählen, ebenso beim Ausschnitt, welcher in zwei Varianten enthalten ist.

Man kann also je nach Stoffart, Anlass oder Wohlbefinden sein Lieblings-Modell zusammenstellen!

Wichtig ist aber, dass Ihr die Nähanleitung unbedingt vorher lest, denn dort ist genau beschrieben, wie man das Oberteil ausmisst und dann eventuelle Schnittteiländerungen VOR dem Zuschnitt umsetzen kann.


Nachdem ich nun jahrelang das schmale Rockteil genäht habe wollte ich nun so gern mal eine weitere Variante probieren. Schließlich wird man ja nicht jünger und die Fettpölsterchen an manch unliebsamer Stelle wehren sich trotz Sporteinheiten ganz frech gegen das Verschwinden.... 

 

 

Ich habe also den runden Ausschnitt und das weite Rockteil gewählt und dazu den wunderbaren Jacquard-Jersey 'Manchester' von Swafing vernäht. Dieser ist zwar etwas fester, fällt aber dadurch sehr schön und ist einfach schön herbstlich! Ich fühle mich darin wirklich pudelwohl, besonders die schräg zulaufenden Streifen vorn und hinten gefallen mir so gut! Tausend Dank an meine Judith, die mich beim #montagsnähen während des Zuschnitts auf diese Idee brachte :-).



'Manchester' bekommt Ihr bei uns in 4 Farben und ich kann Euch wirklich jede davon empfehlen.
Kombiniert dazu einfach eine schwarze, rote oder graue Paspel, schon bringt Ihr den Stoff toll zur Geltung!


Apropos Paspel - DIRA wirkt mit einer kontrastfarbenen Paspel (nicht dehnbar!) einfach besonders und immer wieder anders! Die feste Paspel gibt dem Schwung in der Passe auch nochmal ein wenig mehr Halt und Form.



Wem nun aber das Einnähen von Paspeln schwer fällt der sollte einfach der bebilderten Nähanleitung folgen oder meine etwas ältere Anleitung HIER lesen.

Tolle Paspeln findet Ihr natürlich bei uns im Laden oder hier im Shop:


Ich habe mal einige meiner - damals noch namenlosen - DIRAs aus vergangenen Jahren zusammengesucht und Euch neu fotografiert. Manch eine von Euch erkennt sicher ein oder zwei davon wieder! Hier könnt Ihr schon schön sehen, wie man sie mit verschiedenen Stoffen kombinieren kann und - zur Not - auch mal ohne Paspel auskommt (obwohl ich es mittlerweile nie mehr ohne Paspel nähe. Die Paspel verleiht einfach eine bessere Form!) 

(Achtung - falls jetzt Fragen zu den Stoffen aufkommen - die in dieser Collage gezeigten Modelle haben schon einige Jährchen auf dem Buckel und sind aus Stoffen älterer Kollektionen genäht. Wir haben sie leider nicht mehr auf Lager!)

Um Euch ein paar Varianten vorzustellen haben Danie und ich mal querbeet durch unser Jersey-Sortiment gesurft und einige Stoff-Paspel-Kombinationen zusammengestellt.
Wir finden sie allesamt klasse und können uns wunderbare DIRAs daraus vorstellen!
Ich schreibe Euch jeweils die Stoffnamen sowie die Paspel-Farbbezeichnungen von links nach rechts darunter. Dann findet Ihr die Kombinationen im Shop schneller!
Die benötigte Stoffmenge pro Größe findet Ihr im Artikel im Shop.


oben links:
Jerseyserie CHARLOTTE mit Paspel aubergine und dunkelrosa 

unten links:
Jersey NORDSEE mit Paspel weißrot, navy

oben rechts:
Interlock KENNY mit Paspel in cremeweiß

unten rechts:


oben:

unten links:

unten mitte:

unten rechts:


oben links:

unten links:
Jersey HE LOVES ME mit Paspeln beere dunkel, lachsrot, senf

oben rechts:
Samtjersey MANDOLINA mit Paspeln khaki, lachsrosa, cremeweiß

mitte rechts:

unten rechts:

***

Diese Beispiele würden sicherlich wunderbar aussehen, Ihr könnt aber auch ganz schlichte Uni-Stoffe wählen oder eben ganz andere Muster, wie Ihr mögt!

Unsere fleißigen Probenäher haben natürlich schon vorab unermüdlich genäht und getestet und zeigen Euch in einem von Danie gestalteten Video ihre zauberhaften Modelle:



Ganz lieben Dank dabei an alle!
Bei Danie auf dem Blog könnt Ihr nachlesen wer mit genäht hat und durch die einzelnen Blogs stöbern. Es sind wirklich so schöne Kleider und Shirts entstanden!

Das Papierschnittmuster bekommt Ihr ab sofort bei uns im Laden und im Shop:


Wer es lieber als Ebook mag bekommt dies natürlich bei Danie in A4 und A0:


Und wer ganz schnell ist bekommt von uns noch eine kleine Überraschung:

Die ersten 20 Papier-Schnittmuster-Einkäufer bekommen zusätzlich einen 10%-Rabatt-Gutschein für die nächste Bestellung mitgeschickt!


Und nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Nähen und freue mich zusammen mit Danie auf Eure Werke!

Verlinkt uns gern, dann finden wir Euch wieder!

facebook:
Mira - https://www.facebook.com/madebymira/
Danie - https://www.facebook.com/pruella.de/

instagram:
Mira - https://www.instagram.com/mirarostock/
Danie - https://www.instagram.com/pruella.de/

Verwendet auch gern den Hashtag: #kleiddira



In Kürze zeige ich Euch hier auch noch mehr neue Diras.... denn davon kann man nie genug haben! ;-)


Eure Mira

 -Verlinkt bei RUMS -


Montag, 2. Oktober 2017

Herbstaktion! 20% Rabatt auf Kleidung!


Pünktlich zu Beginn der kühlen und ungemütlichen Tage haben wir noch eine unglaubliche Überraschung für Euch!




Ihr wolltet schon immer den schicken APRES SKI-Wintermantel von ELKLINE haben, das Sparschwein ist aber noch nicht dick genug?
Und mit dem FINKID Schneeanzug PIKKU WINTER habt Ihr auch schon lange geliebäugelt?

Dann ist jetzt DIE Gelegenheit, sich mit Euren Wunschprodukten einzudecken bzw. Eure Kinder einzukleiden!

Egal ob Finkid, Maxomorra, Elkline, Villervalla (Villervalla nur offline vor Ort) oder King Louie, alles was man anziehen kann ist bis einschließlich Sonntag, 08.10.17 um satte 20% günstiger!
Es sei denn, es hat schon einen unschlagbaren Preis, dann natürlich nicht... ;-)

Also schaut gern gemütlich vom Sofa aus online durch unsere KOLLEKTIONEN oder kommt uns direkt ab Mittwoch wie gewohnt in unseren Läden besuchen!


Wir freuen uns auf Euch! :-)

Eure Mira & Team

Donnerstag, 17. August 2017

Neue belgische Biostoffe und feine andere Materialien sind da :-)


Da sind sie wieder!

Die neue Kollektion unserer belgischen Biostoffe ist wieder schöner denn je und wurde natürlich in bekannt toller Qualität produziert.
Ihr kennt sie noch nicht?

Dann stelle ich sie Euch heute mal etwas genauer vor :-)




Diese drei Stoff-Schätze wurden aus unendlich weichem und seidig fallendem Tencel gefertigt.
Tencel? Was ist das?

Tencel ist der Markenname der Lenzing AG für den Faserstoff Lyocell.
Es handelt sich um einen industriell hergestellten Stoff, welcher aus natürlichem Eukalyptusholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen wird. Aufgrund seines von Natur aus schnellen Wachstums bedarf Eukalyptus keiner künstlichen Bewässerung und auch keiner Pestizide. Dadurch fällt bei der Produktion von Tencel und Lyocell nur 1/10-1/20 des Wasserverbrauchs an wie beispielsweise bei Baumwolle.
Außerdem ist der Zellstoff wesentlich atmungsaktiver als Baumwolle, Lyocell nimmt ca. 50% mehr Wasser auf. Zudem gibt Tencel (Lyocell) die aufgenommene Feuchtigkeit auch direkt wieder an die Umgebung ab, während Baumwolle diese erst durch häufiges Lüften abgibt.

Der Stoff kühlt bei Wärme und wärmt bei Kälte.

Klingt doch grandios, oder?
Wenn Ihr nur fühlen könntet!

Ich sehe da so einige Herbstkleider, Wasserfall-Shirts und wallende Röcke....




Darfs auch feinster Strick sein?
Diese beiden hier schmiegen sich wunderbar an und sehen dabei einfach super stylish aus.
Und auch da ist es wieder, das Supermaterial Tencel, denn daraus besteht der schöne petrolfarbene Strick :-)



Zwar kein Bio-Stoff, jedoch trotzdem umweltfreundlich wurde dieser tolle Jersey hergestellt: das Garn besteht zu 100% aus recycelten Plastikflaschen. Das Garn wird in Italien hergestellt und fühlt sich überhaupt nicht künstlich an! Es läuft nicht ein und hat einen weichen Fall, ähnlich wir Viskose-Jersey. Außerdem schimmert es ganz wunderbar in dem tollen Petrol! Da der Stoff durchgefärbt ist kann man auch die linke Seite getrost zeigen.



Sehr raffiniert finde ich diesen genialen Streifen-Single-Jersey mit der eingearbeiteten Lochstickerei. Könnt Ihr es erkennen?
Auch dieser ist aus recycelten Plastikflaschen und vom Fall und Griff sehr weich und leicht. Besonders schön daraus sind sicher Shirts, Kleider und Röcke.



Besonders und vor allem besonders schön sind auch in dieser Kollektion die Jacquard-Strickstoffe in feiner Bio-Qualität.
Zugegeben - die Muster scheinen mutig und sind sicher nichts für Jeden, aber gerade das finde ich ja gerade gut. Wie wäre es mit einem coolen Hoodie in petrol-senf oder einem Cardigan in altrosa-grau? Und mal ehrlich - langweilig kann ja Jeder! ;-)




Diese Bio-Baumwolljerseys wurden nach GOTS-Richtlinien hergestellt und zertifiziert und kommen in verschiedenen fetzigen Designs daher. Sie sind wunderbar geeignet für Shirts, Kleider, Röcke, Mützen, Loops, Pumphosen, Innenfutter von Jacken, Mänteln....







Kuscheliger Sweat und schlichter Doubleface-Jeansjersey sind echte Hinkucker, jeder für sich!
Natürlich ebenso aus Bio-Baumwolle wie die Jerseys vorab auch.



Last but not least warten diese beiden samtig weichen Bio-Bambus-Jerseys auf Euch!
Die feinen und schmalen Ringel fallen auch weich wie Viskose und machen sich gut als Shirt und Kleid. Oder Tuch? Auch schön!



***

Naaa, hat Euch mein kleiner Rundgang gefallen?

Sehr gern hätte ich auch aus jedem von Ihnen schon etwas Genähtes gezeigt, doch die täglichen Lieferungen mit neuen Stoffen und Kleidern ließen uns bisher leider keine Zeit dazu.....
Aber ich leg mir schonmal was beiseite! ;-)

Hier kommt Ihr direkt zu dieser tollen Kollektion:



Wir wünschen Euch viel Spaß beim Stöbern und beim Näh-Pläne schmieden! ;-) 

Herzlichst,
Mira & Team